• Fango, Tape und Flossing

    Unser Angebot zur Unterstützung des Therapieerfolgs

  • Fango, Tape und Flossing

    Unser Angebot zur Unterstützung des Therapieerfolgs

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie bezeichnet alle Behandlungsformen, bei denen elektrische Energie genutzt wird. Die Elektrotherapie wird in drei Frequenzbereiche unterschieden, die je nach Anforderung angewendet werden:

Niederfrequenz-Therapie = 0 bis 1000 Hz (Schwellstrom, Galvanisation)

Mittelfrequenz-Therapie = bis 100 KHz (Interferenzstrom n. Nemec)

Hochfrequenz-Therapie = über 100 kHz (Ultraschall, Dezimeterwelle)

 

Während der Behandlung die elektrische Spannung über Elektroden, die an der Haut befestigt werden, dem Körper zugeführt. Die Spannung ist so gering, dass sie für den Patienten ungefährlich ist. Das Ziel der Elektrotherapie ist die Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung, Stoffwechselsteigerung und Anregung der Muskelaktivität. 

Ultraschalltherapie

Die Ultraschalltherapie ist ein Teil der Elektrotherapie. Mit Hilfe eines Ultraschall-Therapiegeräts  werden Ultraschallwellen erzeugt, welche in das zu behandelnde Gewebe eindringen und dort Schwingungen erzeugen. Diese Schwingungen sorgen für eine Kompression und Expansion der Zellen, die so einer Mikromassage unterzogen werden. Im Umfeld des zu behandelnden Gewebes wird durch die Bewegung der Zellen, Wärme erzeugt. Diese Wärme setzt die Selbstheilungskräfte des Körpers von Innen frei.
Die Ultraschalltherapie wird bei rheumatischen und dermatologischen Erkrankungen, sowie Muskelzerrungen, Kontrakturen und Distorsionen angewandt.

 

 

Thermotherapie (Fango, Heißluft, Heiße Rolle, Kaltluft)

Die Thermotherapie besteht aus der Wärme- und der Kältetherapie. Hier wird dem Körper entweder Wärme oder Kälte zugeführt, um eine positive Wirkung zu erzielen. Die Thermotherapie wird in der Regel begleitend zu einer physiotherapeutischen Behandlung angewendet. 

 

Fango
Die Fangoanwendung ist ein Teil der Wärmetherapie. Fango ist ein vulkanischer Mineralschlamm. Dieser Schlamm wir auf die betroffenen Körperstelle aufgetragen. Um für eine optimale Wärmespeicherung zu sorgen, wird der Patient anschließend in Folie oder Leinentücher eingewickelt. Fango fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel. Des Weiteren werden Fangopackungen bei chronischen rheumatischen Gelenkerkrankungen, Spasmen, Sehnenscheidenentzündungen, Menstruationsbeschwerden, Muskelverhärtungen, Ekzemen, Hexenschuss, Ischialgie sowie Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen angewendet.

 

Heißluft
Die Heißlufttherapie ist wie die Fangoanwendung Teil der Wärmetherapie. Über Rotlicht-Wärmestrahler wird Wärme auf die Haut abgegeben. Diese Wärme wirkt schmerzlindert und entspannend, lockert die Muskeln und fördert die Durchblutung. Die Heißlufttherapie wird bei Muskelverspannungen, Rheuma, rheumatischen Erkrankungen, Hexenschuss sowie Nasennebenhöhlen- und Mittelohrentzündungen angewandt. Häufig wird die Heißlufttherapie als Vorbereitung für andere physiotherapeutische Behandlungen angewendet.
Die Heißlufttherapie ist eine gute Alternative zur Fangoanwendung, da viele Menschen zu Klaustrophobie neigen und das Gefühl eingewickelt zu sein nicht mögen. Zudem ist die Wärmequelle nicht direkt am Körper, was ebenfalls von einigen Patienten als angenehmer empfunden wird. Die Heißlufttherapie kann im Gegensatz zu Fango auch in unterschiedlichen Positionen angewendet werden.

 

Heiße Rolle
Die sogenannte Heiße Rolle ist Teil der Wärmetherapie. Hierbei werden drei Handtücher trichterförmig zusammengerollt und dann mit heißem bis kochendem Wasser übergossen. Die betroffenen Stellen werden mit kurzen kräftigen Druckbewegungen massiert. Die die Heiße Rolle aus mehreren Schichten besteht, kann sie immer wieder abgerollt und so die Hitze freigesetzt werden.
Die Anwendung wirkt durchblutungsfördernd und hilft bei Muskel- und Nackenverspannungen, Erkältungen mit Bronchitis, Menstruationsbeschwerden, Verstopfung sowie Nervosität.

 

Kaltlufttherapie
Die Kaltlufttherapie ist Teil der Thermotherapie. Hier findet ein Kaltluftgerät Anwendung. Dieses Gerät kühlt einen genau zu dosierende Luftstrom ab. Über einen Behandlungsschlauch wird die Kaltluft auf die zu behandelnde Stelle aufgebracht. Dies ermöglicht eine lokale Anwendung direkt auf der betroffenen Stelle und sorgt für eine Linderung innerhalb weniger Minuten. Die Kaltlufttherapie wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd, durchblutungsfördernd und verspannungslösend. Anwendung findet die Kaltlufttherapie beispielsweise bei rheumatischen Erkrankungen, Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen, Zerrungen, Verstauchungen, Hämatomen, Arthrose, Schleimbeutelentzündung sowie Neurodermitis.

Medical Flossing

Das Medical Flossing ist in den USA schon lange bekannt und hält nun auch in Deutschland Einzug. Beim Medical Flossing kommen spezielle Gummibänder zum Einsatz mit denen die zu behandelnde Stelle fest von distal  nach proximal (von außen zur Körpermitte hin) umwickelt wird. Im Anschluss wird die entsprechende Stelle für 2 Minuten aktiv und passiv mobilisiert. Die Wirkung setzt unmittelbar nach Entfernen des Bandes ein. Medical Flossing wird bei Gelenkverletzungen, Weichteilverletzungen, Dysfunktionen und vernarbtem Gewebe eingesetzt. Ziel dieser Behandlung ist die Linderung von Schmerzen, die Verbesserung der Beweglichkeit sowie die Abnahme von Schwellungen.

Kinesio-Tape

Das Kinesio-Tape ist ein therapeutisches Tape aus elastischem, dehnbarem und hautverträglichem Material, welches mit Polyacrylatkleber auf der Haut befestigt wird. Das Tape wird je nach Behandlungszweck mit unterschiedlicher Spannung aufgeklebt. Je nach Position hält das Tape ein bis zwei Wochen. Es ist wasserfest, schränkt die Beweglichkeit nicht ein und kann während des gesamten Genesungsprozesses getragen werden.
Das Kinesio-Tape beschleunigt die Selbstheilung  und bietet Unterstützung sowie Stabilisation. Es wird unterstützend zu anderen Therapien verwendet. Das Ziel ist die Linderung von Schmerzen, das Lösen von Verspannungen sowie die Verbesserung der Gelenkfunktion. Der Vorteil des Tapes ist die Verwendung über einen längeren Zeitraum, es zeigt seine Wirkung nicht nur während der Therapie, sondern auch im Alltag.

Praxis Alpen

Telefon: 02802 / 8 07 11 70
Telefax: 02802 / 8 07 11 72
E-Mail: amalien-galerie©physioplus-alpen.de

Öffnungszeiten

Mo & Di   08.00–13.00 & 15.00–20.00 Uhr
Mi   08.00–13.00 & 15.00–18.00 Uhr
Do   08.00–13.00 & 15.00–20.00 Uhr
Fr.   08.00–12.00 & 14.00–18.00 Uhr

Mehr Informationen

Praxis Alpen-Veen

Telefon: 02802 / 33 38
Telefax: 02802 / 70 07 35
E-Mail: alpen-veen©physioplus-alpen.de

Öffnungszeiten

Mo-Do   07.30-13.00 & 15.00-20.30 Uhr
Fr.   07.30-12.00 & 14.00-19.30 Uhr

Mehr Informationen

Mit eGym und Fle-xx wird ihr Training ein voller Erfolg!

eGym: Die Kraftgeräte von eGym sind mit einer innovativen Software ausgestattet, die auf neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen basiert. Mithilfe des Displays behalten Sie ihren Fortschritt im Blick. Dadurch ist sichergestellt, dass Sie die Bewegung richtig ausführen, sodass Sie hocheffizient und sicher trainieren.     Fle-xx: Mit dem Fle-xx Zirkel wird die Muskulatur systematisch und wirkungsvoll gekräftigt und in die Länge trainiert um Verkürzungen zu vermeiden und zu beheben. Dabei werden alle relevanten Muskelgruppen trainiert. Sie erhalten für das richtige Training eine ausführliche Einweisung.

Haben Sie noch Fragen zu uns und unseren Leistungen?

Alpen - Veen

In unserer Praxis in Alpen-Veen nahe Sonsbeck, Xanten und Rheinberg bieten wir unseren Patienten eine umfangreiche Bandbreite an Behandlung aus den Bereichen Krankengymnastik, Reha-Sport und Prävention. Zusätzlich zum klassischen Behandlungsangebot, finden Sie bei uns eine große Auswahl ergänzender Therapien.

Tel.: 02802/3338

Alpen

Unsere Praxis im Herzen von Alpen in der Amalien - Galerie verfügt auf 180m² über fünf großzügige Behandlungsräume und einen Trainingsraum. Die Praxis in der Amalien-Galerie ist rein auf physiotherapeutische Behandlungen spezialisiert. 

Tel.: 02802/8071170